Willkommen beim Truderinger Kulturkreis

unsere nächsten Veranstaltungen:

Fr. 22. März 2019 19h30
Jens Wimmers Boogie Trio -  Feinster Boogie Woogie, Blues und Swing aus den 20er bis 40er Jahren

Mit dem Jens Wimmers Boogie Trio kommt eine Formation ins
Truderinger Kulturzentrum, deren Auftritte in den Medien so beschrieben werden:
 
"Schon die ersten Takte genügten, um mit dem unwiderstehlichen
Rhythmus des Boogie Woogie, seiner Power und Lebensfreude, zu
infizieren. Die Begeisterung seiner Zuhörer nutzt Pianist und Sänger
Jens Wimmers, um ihnen mit eingestreuten Stories und Anekdoten
die Geschichte des frühen Jazz ans Herz zu legen....Nach
fingerbrecherischen Tonkaskaden und kochender Intensität plötzlich
kurze Stopps, um dann umso mitreißender weiterzuspielen.Der
Boogie plaudert aus der Schule. Großer Applaus" (Schweinfurter
Tageblatt)
 
Muss man da noch mehr lesen, um sich diesem Schuss "Lebensfreude"
zu gönnen?


Erwachsene zahlen für die Tischkarte 12 Euro, Kinder und
Jugendliche 4 Euro. Zur Bestellung

Truderinger Kunst-Tage 2019

Zum 12. Mal: Alle Räume des Kulturzentrums stehen über die Ostertage 2019 (19. -22. April) wieder ausschließlich für die Bildende Kunst zur Verfügung.
Ca. 23 Künstlerinnen und Künstler können ihre Arbeiten in eigenen kleinen Ausstellungen präsentieren. Ausstellungsmöglichkeiten gibt es für Gemälde und
Fotoarbeiten, aber auch für Skulpturen und Objekte. Die beiden Publikumspreise (700.- bzw. € 500.-) werden wieder gestiftet von der BMW Automag GmbH, Filiale
Trudering.

So. 12. Mai 2019 19h:

Frühjahrskonzert mit den Jungen Münchner Symphonikern

Das Frühjahrskonzert gehört mittlerweile fest zum Truderinger Kulturkalender.

Termin und Programm sind noch "in Bearbeitung"

http://junge-muenchner-symphoniker.de

Sa. 11.05.2019 10h:

Wo früher Salz transportiert wurde – Radltour durch Waldtrudering

Sie ist nach wie vor ein Renner: die "Radltour" durch Waldtrudering von und mit dem Waldtruderinger Urgestein Peter Wagner. Am Sa. 11. Mai 2019 ist der nächste Termin, diesmal veranstaltet von der MVHS.

Schon Mozart war durch Waldtrudering gereist, obwohl es dieses Siedlungsgebiet zu seiner Zeit noch gar nicht gab. Aber die Wasserburger Landstraße war schon "seit jeher" die zentrale Ost-West-Verbindung, umso mehr als nach 1158 alle Salztransporte nach Augsburg und in die Schweiz über diese Route liefen. Davon künden noch Straßennamen wie der "Scheibenwiesenweg".

Aber richtig los ging es mit der Siedlung Waldtrudering erst, als es für die Münchner gut erreichbar wurde. Hier spielte die Eröffnung des Haltepunkts Gronsdorf an der Bahnlinie München-Rosenheim die entscheidende Rolle.

Aus Ausflugsstätten wie der "Fantasie"  oder der "Waldesruh" entwickelte sich um die vorletzte Jahrhundertwende ein Naherholungsgebiet für die Großstadt München: aus Heimgärten - oft mitten im Wald - entstand schließlich eine feste Ansiedlung. Lange Zeit mussten die Siedler um die Erschließung mit Straßen, Wasser und Elektrizität und um die Versorgung mit Schule, Kirche, Geschäften kämpfen.

Die Radlführung wird auch Station an der neuen Haustafel am Anwesen Wasserburger Landstraße 207 machen, die die Geschichte "rund um die Fantasie" erzählt und vor allem auf das Schicksal der jüdischen Familie Baerlein hinweist. Seit kurzem ist in Riem eine Straße nach der 1944 in Auschwitz ermordeten Tochter Elisabeth Baerlein benannt.

Ihr Pioniergeist spiegelt sich auch in Straßennamen deutscher Kolonialzeit. Waldtrudering gilt seit Jahrzehnten als bevorzugtes Wohngebiet und "Gartenstadt", teilt aber auch deren heutige Probleme, wie insbesondere die bauliche Verdichtung und Explosion der Immobilienpreise.

Beginn der Radltour ist am Sa. 11.5.19 10 Uhr vor der ehemaligen Bäckerei Kronawitter, Wasserburger Landstraße 205.

Zur MVHS-Buchung: weiter

Das Programm des Truderinger KulturKreises e.V. wird durch Zuwendungen des Kulturreferates gefördert.

Kartenvorbestellung:
Tel 089 / 43 98 78 55
oder hier klicken

Hier können Sie sich in unseren Newsletter
eintragen. Vielen Dank.